Regionalkonferenz gegen Rechtsextremismus

Auf Einladung des Vereins Rheinhessen gegen Rechts e. V. trafen sich im November Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalen Gebietskörperschaften – darunter BĂĽrgermeister sowie Mitarbeiter*innen der Verwaltungen – zu einer Regionalkonferenz gegen Rechtsextremismus. An der Konferenz nahmen auch die Landrätin des Landkreises Mainz-Bingen, Dorothea Schäfer, sowie der Landrat des Landkreises Alzey-Worms, Heiko Sippel, teil.

Während der Konferenz informierten Fachreferenten der Mobilen Beratung sowie der Sozialwissenschaftler Luis Caballero ĂĽber die aktuellen Entwicklungen in der Region. Caballero fĂĽhrte in das Thema ein und wies auf die Gefährdungspotenziale hin: „Die aktuell gefährliche Gemengelage entsteht aufgrund des Zusammenspiels von Rechtspopulismus und extremer Rechte verbunden u.a. durch Verschwörungsideologien“. Dabei ging es unter anderem um die Einrichtung des sogenannten Zentrums Rheinhessen in Mainz. Caballero: „Besonders die Aktivitäten im sog. Zentrum Rheinhessen in Mainz als geplanten neurechten Think-Thank geben Anlass zur Sorge.“

Auch die Mobile Beratung bestätigte diesen Eindruck: „Das Zentrum der extremen Neuen Rechten in einer westdeutschen Landeshauptstadt muss als ein Novum in der Auseinandersetzung mit der extremen Rechten gesehen werden.“

Zudem berichtete die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus ĂĽber das neu strukturierte Beratungsangebot in der Region. 

Die Fachstelle m*power (bestehend aus den Fachbereichen Melde- und Dokumentationsstelle fĂĽr menschenfeindliche Vorfälle in Rheinland-Pfalz, Beratungsstelle fĂĽr Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Rheinland-Pfalz und SoliNet – Beratungsstelle gegen Hass und Gewalt im Netz in Rheinland-Pfalz) stellte ebenfalls im Rahmen der Konferenz ihre Arbeit vor. 

„Im Einsatz gegen Rechtsextremismus kommt den kommunalen Gebietskörperschaften eine wichtige Bedeutung zu. Daher dient die Regionalkonferenz gegen Rechtsextremismus dem gemeinsamen Austausch. Es freut mich, dass neben Landrat Sippel und Landrätin Schäfer auch Bürgermeister der Einladung gefolgt sind“, erklärte Roland Schäfer, Vorsitzender des Vereins Rheinhessen gegen Rechts nach der Konferenz.

WeiterfĂĽhrende Informationen: 

Http://rheinhessen-gegen-rechts.de/newsletter-2 

https://demokratiezentrum.rlp.de/de/beratung/mbr-rex/

https://www.meldestelle-rlp.de/

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.