Budenheim bleibt anständig.

Keine Gehör der AfD

Unter dem Titel „Budenheim bleibt anständig. Kein Gehör der AfD“ rufen die im Rat vertretenen Fraktionen zu einer Demonstration gegen eine Veranstaltung der AfD am 23.2.2024 ab 17:00 Uhr auf dem Rathaus-Vorplatz auf.

Wenn eine in Teilen rechtsextreme Partei wie die AfD zu einer Veranstaltung einlädt und hierfür bundesweit bekannte Personen nach Budenheim kommen, ist es wichtig, dass dies nicht unwidersprochen bleibt. Dafür steht auch das Bündnis der Ratsfraktionen.

Rheinhessen gegen Rechts e. V.

Der Verein verweist auch auf die Erklärung „NieWieder33“, die er vor Kurzem veröffentlicht hat. Viele Unterzeichner haben sich dem Aufruf bereits angeschlossen.

Veröffentlicht unter Aktuelles, NieWieder33, Orte | Kommentare deaktiviert für Budenheim bleibt anständig.

Wöllstein für Demokratie, Freiheit und Toleranz

Auch in Wöllstein ist eine Demonstration gegen Rechtsextremismus und für Demokratie, Freiheit und Toleranz geplant. Mehrere örtliche Organisationen, Vereine und Parteien haben sich dem Aufruf angeschlossen. Die Demonstration findet statt am 19.2.2024 um 18:00 Uhr.

Nie wieder dürfen Rechtsextreme und Rechtspopulisten in Deutschland politische Verantwortung übernehmen. Dafür steht der Verein Rheinhessen gegen Rechts. Und dafür treten auch die Wölsteiner*innen ein.

Rheinhessen gegen Rechts e. V.
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Wöllstein für Demokratie, Freiheit und Toleranz

10.000 Menschen demonstrieren in Mainz

Dem Aufruf des DGB Rheinhessen-Nahe und des Vereins Rheinhessen gegen Rechts e. V. folgten am 3.2.2024 10.000 Menschen. Sie setzten ein Zeichen gegen Rechtsextremismus.

Wir zeigen, dass wir nicht schweigen werden. Wir zeigen, dass wir nicht akzeptieren werden. Wir zeigen, dass wir nicht vergessen werden. Und wir zeigen, dass wir mehr sind.

Roland Scbäfer, Vorsitzender Rheinhessen gegen Rechts e. V.

An der Demonstration nahmen neben Ministerpräsident Malu Dreyer, Bischof Kohlgraf auch der Mainzer Oberbürgermeister sowie viele Vertreter*innen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen teil.

Menna Mulugeta, Tobias Mann und der italienische Liedermacher Pippo Pollina bereicherten die Demonstration mit ihren Beiträgen.

Uns ist es gelungen, ein starkes Zeichen zu setzen. Wir sind die Brandmauer. Mein Dank geht an all jene, die dieses wichtige Zeichen ermöglicht haben, besonders dem DGB Rheinhessen-Nahe, der seit vielen Jahren ein unermüdlicher Partner im Kampf gegen Rechts ist.

Roland Schäfer, Vorsitzender Rheinhessen gegen Rechts e. V.
Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für 10.000 Menschen demonstrieren in Mainz

#WirsinddieBrandmauer – Demo in Mainz

Unter dem Titel “Demokratie schĂĽtzen – Rechtsextreme stoppen” ruft der Verein Rheinhessen gegen Rechts e. V. und der DGB Rheinhessen-Nahe zu einer Kundgebung am Samstag, 3. Februar 2024 ab 12.00 Uhr auf dem Ernst-Ludwig-Platz auf. 

“Unsere Demokratie ist bedroht. Die Entwicklungen der vergangenen Wochen haben bestätigt, dass Rechtsextreme und Rechtspopulisten die freiheitlich demokratische Grundordnung bekämpfen und beseitigen wollen,” heiĂźt es in dem Aufruf.  

“Aber unsere Demokratie ist auch wehrhaft. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich menschenverachtende Ideologien wieder breit machen und Rechtsextreme politische Verantwortung übernehmen können. Deswegen stehen wir auf gegen Rechtsextremismus und für eine starke, wehrhafte Demokratie.”

Roland Schäfer, Vorsitzender des Vereins Rheinhessen gegen Rechts e. V. erklärt: “Wenn sich Rechtsextreme und Rechtspopulisten treffen, vernetzen und die menschenverachtende “Remigration” von Millionen von Menschen planen, dann sind Demokrat*innen gefordert, ein klares Zeichen zu setzen.”

Susanne Wagner, RegionsgeschäftsfĂĽhrerin des DGB Rheinhessen-Nahe ergänzt: “Wir wollen Zusammenhalt statt Spaltung. Wir wollen Respekt statt Hass und Zuversicht statt Angst. Wir wollen mehr Demokratie am Arbeitsplatz, in der Wirtschaft und in der Gesellschaft. Es macht Mut und es gibt Kraft zu sehen, dass viele Menschen jetzt aufstehen und Haltung zeigen. Es ist die groĂźe Mehrheit, die fĂĽr die Werte des menschlichen Miteinanders, fĂĽr ein friedliches Zusammenleben und fĂĽr Solidarität steht. All das lassen wir uns von niemandem kaputt machen.“

Als Redner*innen erwarten die Veranstalter die DGB-Bezirksvorsitzende Susanne Wingertszahn, die Ministerpräsidentin Malu Dreyer, den Mainzer Oberbürgermeister Nino Haase, Bischof Peter Kohlgraf, Dekan Andreas Klodt, den Universitätspräsidenten Prof. Dr. Georg Krausch, die Vorsitzende des Beirats für Migration und Integration Peimaneh Nemazi-Lofink, den Theaterintendanten Markus Müller und weitere Redner*innen und Talkgäste. Kulturell und musikalisch solle man sich auf einige Überraschungen einlassen, so die Veranstalter.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Mainz, Orte | Kommentare deaktiviert fĂĽr #WirsinddieBrandmauer – Demo in Mainz

Demos in Rheinhessen

Unter dem Titel „Jetzt Aufstehen“ findet am 1.2.2024 ab 19:00 Uhr eine Demonstration in Saulheim (Auf dem Römer) angemeldet. Rheinhessen gegen Rechts e. V. unterstützt diesen Aufruf gerne.

Rheinhessen gegen Rechts ruft mit auf zu der Demo am 2.2. in Nierstein. Veranstalterin ist die Jugendvertretung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz. Nierstein, wo ein Vertreter der AfD im Ortsbeirat von Schwabsburg sitzt und wo es laut Medien einen AfD-Bürgermeisterkandidaten geben wird, ist der richtige Ort, um gegen Hass, Hetze und Rechtsextremismus und für ein weltoffenes und tolerantes Rheinhessen zu demonstrieren.

#WirSindMehr lautet das Motto der Demonstration in Bodenheim. Los geht es um 18:00 Uhr auf dem Dollesplatz. Der Aufruf wird auch von Rheinhessen gegen Rechts e. V. unterstĂĽtzt.

1.2.2024 ab 19:00 Uhr Saulheim – Auf dem Römer

2.2.2024 ab 18:00 Uhr Nierstein – Marktplatz

3.2.2024 ab 12:00 Uhr Mainz – Ernst-Ludwig-Platz

4.2.2024 ab 18:00 Uhr Bodenheim – Dollesplatz

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Demos in Rheinhessen