Workshop in Bingen geplant

„Unter dem Motto „Buntes Bingen“ haben verschiedene Organisationen gemeinsam zum Protest gegen den Parteitag der AfD in Bingen aufgerufen“, so Roland SchĂ€fer, Vorsitzender des Vereins Rheinhessen gegen Rechts. „Gemeinsam haben wir ein Zeichen fĂŒr Vielfalt, fĂŒr Respekt und fĂŒr Menschlichkeit gesetzt. Dieses Motto ist uns aber zugleich eine Verpflichtung, auch kĂŒnftig gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus einzutreten. Dabei gibt es nicht die einzig richtige Antwort. Es gilt, verschiedene AnsĂ€tze zu diskutieren“, so SchĂ€fer weiter.
„Bingen ist und bleibt kein Platz fĂŒr Rechtspopulisten. Und deswegen werden wir es auch nie unwidersprochen lassen, wenn die AfD nach Bingen kommt“, so SchĂ€fer.
Der Verein habe daher in der vergangenen Woche verschiedene Vereine, Parteien und Organisationen zu einem GesprĂ€ch eingeladen. „Als ein Ergebnis des Treffens haben sich die Vertreter*innen der teilnehmenden Organisationen darauf verstĂ€ndigt, dass wir im kommenden Jahr darĂŒber miteinander ins GesprĂ€ch zu kommen, was jeder bzw. jede einzelne machen kann und wo AnknĂŒpfungspunkte fĂŒr ein zukĂŒnftiges gemeinsames Vorgehen gesehen werden.“ Der Verein Rheinhessen gegen Rechts kĂŒndigte daher an, zu Beginn des nĂ€chsten Jahres zu einem Workshop einzuladen, in dessen Rahmen Ideen entwickelt werden können, wie man kĂŒnftig auf rechtsextreme oder -populistische Agitation und Veranstaltungen reagieren kann. Wer gerne an dem Workshop teilnehmen möchte, kann sich unter mail@rheinhessen-gegen-rechts.de bereits jetzt in den Einladungsverteiler anmelden.

Mit diesem Aufruf startet das BĂŒndnis „Buntes Bingen“
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bingen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.