Bündnis gegen Rechtsextremismus unterstützt Mahnwache in Bingen

Das Bündnis NieWieder33, entstanden durch die Initiative der Vereine Fallschirm Mensch e.V. und Rheinhessen gegen Rechts e.V., unterstützt die Mahnwache der Stadt Bingen am Sonntag, den 10.04.2016 um 14 Uhr in Bingen (Bürgermeister-Neff-Platz). Den Aufruf der Stadt, dem sich auch Vereine, Kirchen und Parteien angeschlossen haben, hat auch der Verein unterzeichnet.

Ebenso ruft das Bündnis gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (Kreisverband Mainz-Bingen) und der Partei DIE LINKE zu einer gemeinsamen Mahnwache unter dem Titel „NieWieder33“ um 11:00 Uhr in Bingen-Sponsheim (Hauptstraße 52) auf. „Wir wollen vor Ort ein Zeichen der Solidarität setzen“, so das Bündnis.

Jeden zweiten Tag gibt es in Deutschland einen schweren Angriff auf eine Flüchtlingsunterkunft. Die derzeitigen Erkenntnisse lassen vermuten, dass auch in Bingen ein Anschlag mit fremdenfeindlichem Hintergrund verübt wurde.

Tag für Tag erleben wir in großen Teilen von Deutschland und Europa immer stärker werdende Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung von Minderheiten. Über 150 Menschen sind seit 1990 in Deutschland infolge von rechter Gewalt zu Tode gekommen.

Mehr denn je kommt es auf den Zusammenhalt an. Wir dürfen nicht zulassen, dass Rechtsextremisten und –populisten unsere Gesellschaft spalten. Das darf nie wieder passieren

Näheres werdet Ihr in Kürze auf der Homepage www.niewieder33.de erfahren können. Dort findet sich auch eine Resolution, der sich bereits rund 1000 Menschen angeschlossen haben.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, NieWieder33 veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.