Heidesheim: Demo gegen AfD-BĂŒros

Am 27. April 2024 demonstrieren die BĂŒrger*innen gegen die Einrichtung von AfD-BĂŒros in Heidesheim. Initiiert wurde der Protest von Dr. Silvia Klengel. Dem Aufruf haben sich verschiedene Organisationen angeschlossen, darunter Rheinhessen gegen Rechts e. V., Kultur und Politik e. V. sowie In-RAGE e. V. Klengel stellt fest: „Die AfD ist eine in Teilen rechtsextreme Partei. Sie ist hier in Heidesheim nicht willkommen!“.

„Unsere Demokratie ist gefĂ€hrdet, weil Rechtsextreme und Rechtspopulismus die freiheitlich demokratische Grundordnung bekĂ€mpfen und beseitigen wollen. Aber unsere Demokratie ist wehrhaft. Wir mĂŒssen und dĂŒrfen nicht zulassen, dass sich menschenverachtende Ideologien wieder breit machen und Rechtsextreme politische Macht ĂŒbernehmen können. Deswegen treten wir gegen Rechtsextremismus und fĂŒr eine starke, wehrhafte Demokratie ein“, erklĂ€rt Roland SchĂ€fer, Vorsitzender des Vereins Rheinhessen gegen Rechts e. V.

„Am 9. Juni 2024 sind Kommunal- und Europawahlen. Mit der AfD hat eine in Teilen rechtsextreme Partei nun BĂŒros in Heidesheim eingerichtet. Hiergegen setzen wir uns zur Wehr!“, erklĂ€rt Jochen Schmidt von Kultur und Politik e. V.

Ganz im Sinne des Ingelheimer Appell 2.0 fordern die Veranstalter: Es gibt keine Alternative. Wir nehmen unser Wahlrecht wahr. Wir wĂ€hlen die Werte unseres Grundgesetzes“. DafĂŒr wolle man ein Zeichen setzen.

Die Demonstration findet am 27. April 2024 um 10:00 Uhr (Budenheimer Weg) statt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ingelheim veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.